Ratsinformationssystem

Vorlage - VO/2021/794  

Betreff: Finanzretrospektive
Status:öffentlichVorlage-Art:Vorlage
Federführend:Kämmerei Bearbeiter/-in: Bruszies, Kornelia
Beratungsfolge:
Finanzausschuss
29.04.2021 
Sitzung des Finanzausschusses (offen)   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

a)

Haushaltsplanung, Rechnungsergebnisse im Verwaltungshaushalt der Gemeinde Großhansdorf in Euro:

 

Jahr

HH-Plan

Defizit

NHH-Plan

Defizit

Jahresrechnung*

JÜ/JFB **

2014

E:13.244.900

A:13.244.900

0

E:13.368.700

A:13.368.700

0

13.079.086,92

 

+/- 0

2015

E:13.687.200

A:13.954.200

267.000

E:14.023.300

A:14.023.300

0

13.937.345,85

 

+313,95

2016

E:14.455.700

A:14.986.300

530.600

E:14.415.200

A:15.166.600

751.400

14.703.467,31

 

+/- 0

2017

E:15.324.100

A:15.557.600

233.500

-

-

16.386.802,80

 

+/- 0

2018

E:15.729.700

A:16.032.000

302.300

-

-

16.714.476,23

 

+1.576.184,62

2019

E:16.703.100

A:16.703.100

0

-

-

16.359.435,53

 

+/- 0

2020

E:19.186.100

A:19.186.100

0

-

-

18.224.698,59

 

+3.379.319,21

2021

E:19.397.300

A:21.986.100

2.588.800

 

 

 

 

* inkl. Haushaltsreste, über- u. außerplanmäßige Ausgaben

** Jahresüberschuss/Jahresfehlbetrag

 

Die Ursprungspläne der HH-Jahre 2014, 2019 und 2020 waren ausgeglichen. Hier wurden in 2014 und 2019 weder Jahresüberschüsse noch Jahresfehlbeträge ausgewiesen. Für 2020 ergibt sich ein Jahresüberschuss von rund 3,4 Mio. €.

 

Im Jahr 2015 wurde im Ursprungshaushalt ein Fehlbedarf von 267.000 € ausgewiesen, welcher jedoch über den 2. Nachtrag ausgeglichen werden konnte. Die Jahresrechnung verzeichnete einen sehr geringen Jahresüberschuss in Höhe von 313,95 €.

 

Im Jahr 2016 wurde ebenfalls ein unausgeglichener Haushalt verabschiedet. Das Defizit von 530.600 € konnte auch nicht über den 1. Nachtrag ausgeglichen werden, es erhöhte sich vielmehr auf 751.400 €. Die Jahresrechnung konnte allerdings „plus/minus Null“ abgeschlossen werden.

 

Das im Ursprungshaushalt 2017 ausgewiesene Defizit von 233.500 € wurde über die Jahresrechnung aufgefangen.

 

Im Jahr 2018 wurde aus einem ursprünglichen Defizit von 302.300 € ein Jahresüberschuss von rund 1,6 Mio. €.

 

Seit Einführung der noch aktuell gültigen Kameralistik ist der Verwaltung nicht bekannt, dass die Gemeinde Großhansdorf in irgendeinem Jahr einen Jahresfehlbetrag ausgewiesen hat.

 

b)

Haushaltsreste in Euro:

 

Jahr

Verwaltungshaushalt

Vermögenshaushalt

2014

114.119,87

962.878,34

2015

159.176,48

207.255,00

2016

253.503,07

2.771.954,04

2017

282.888,48

3.989.668,00

2018

134.891,68

578.537,79

2019

201.139,51

572.586,77

2020

168.193,39

357.127,51

2021

-

-

 

Die Reste im Verwaltungshaushalt resultieren weitgehend aus Unterhaltungsmaßnahmen, welche entweder nicht begonnen (aber noch notwendig) oder nicht beendet werden konnten.

 

Die größeren Reste im Vermögenshaushalt sind auf folgende Maßnahmen zurückzuführen, die in den jeweiligen Haushaltsjahren nicht beendet werden konnten:

 

2014: Neubau Radeland, Zuschuss Fahrstuhl U-Bahn

2016: Erweit. Rathaus, Neubau Flüchtlingsunterkünfte, Zuschuss Fahrstuhl U-Bahn

2017: Erweit. Rathaus, Erneuerung Laufbahn, Neubau KiTa „Beste Freunde“

 

c)

Allgemein: Stellenplan, Personalkosten

KiTas: Stellenplan, Personalkosten

 

Jahr

Stellen gesamt

Davon Stellen KiTas

Personalkosten gesamt in Euro

Davon Personalkosten KiTas in Euro

2014

69,91

34,05

3.283.794,05

1.195.329,35

2015

76,68

34,05

3.592.951,86

1.339.529,20

2016

76,68

34,05

4.185.812,23

1.725.353,63

2017

77,46

34,06

4.348.197,50

1.798.614,01

2018

80,33

36,93

4.569.880,11

1.805.859,05

2019

80,33

36,93

4.635.146,26

1.869.768,58

2020

83,00

38,24

4.911.121,96

1.857.813,79

2021

87,54

41,64

5.772.200 Planansatz

2.485.100 Planansatz

 

Die Mehrung der „Stellen gesamt“ bzw. „Stellen KiTas“ sind auf folgende Veränderungen zurückzuführen:

 

2014/2015:  + 0,77 für Sachbearbeitung „Vergabe“

           + 4,00 für das neue „Amt für Flüchtlingsangelegenheiten“

   + 2,00 für die Unterhaltung/Bewirtschaftung gemeindl. Liegenschaften

 

2016/2017:  + 0,13 für das Sekretariat

     + 0,64 für die neue Stelle „Organisation“

   + 0,01 Anpassung im Vertretungspool der KiTas

 

2017/2018:  + 0,96 Küchenhilfe KiTa Wö

   + 0,19 Küchenhilfe Container KiTa Wö

   + 0,83 Küchenhilfe KiTa Ha

   + 0,51 Küchenhilfe KiTa NePo

   + 0,38 Küchenhilfe Vertetungspool

 

2019/2020:  + 2,00 KiTa Wö

   -  2,00 Container KiTa Wö

   + 1,32 KiTa Ha

   + 1,00 Sachbearbeiter Onlinezugangsgesetz

   + 0,36 Streetworker

 

2020/2021:  + 3,40 Container Krippe NePo

   + 1,00 Sachbearbeitung Doppik

   + 0,14 Zuarbeit Doppik

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Die Mitglieder des Finanzausschusses nehmen die Vorlage zur Kenntnis.